Was kann der Bewohner dafür tun?

Grundsätzlich muss der Hauseigentümer/Vermieter/Betreiber einer Trinkwasserinstallation für die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen sorgen. Wenn es um gesundes und hygienisches Trinkwasser geht ist es unabdingbar dass  Nutzer und Betreiber sich gegenseitig und vertrauensvoll unterstützen. Denn auch die Bewohner tragen ein hohes Maß an Verantwortung und übernehmen Pflichten, um einen einwandfreien Betrieb ihrer Trinkwasseranlage zu sichern.

Ein bŸestimmungsgemäßer Betrieb wird z.B. durch fahrlässig oder bewusst herbeigeführte Stagnation (Standzeiten des Wassers) verhindert. Hygiene-Probleme und Verkeimung des Trinkwassers stehen in direktem Zusammenhang mit derartigen Beeinträchtigungen des bestimmungsgemäßen Betriebes.

Daher ist es enorm wichtig für Wasseraustausch an JEDER Zapfstelle zu sorgen, innerhalb von 72 Std muss der Wasserinhalt der Leitungen zu jeder Zapfstelle vollständig ausgetauscht werden.

Nur so handeln Bewohner verantwortungsbewusst im Sinne eines hygienisch einwandfreien Trinkwassers.

Bewohner sollten und müssen die Bedeutung sauberen Trinkwassers in ihrem eigenen Interesse ernst nehmen und im beiderseitigen Interesse mit den Betreibern auf einen bestimmungsgemäßen Betrieb der Trinkwasseranlage achten.



0

Posted:

Categories: Legionellen, Privathaushalt

Kontakt

Norbert Blatt Wassertechnik GmbH
Im Schmelzerwald 20
66386 St. Ingbert
Tel: 06894 / 6790
Fax: 06894 / 8183